Kandidaten

Wahlkreis 7010

Hans Joachim Kremser
Freiberufler
Kirchstraße 12a
47918 Tönisvorst
02151-79 62 24
kremser@spd-toenisvorst.de

Facebook

Der 66jährige, gebürtige St. Töniser ist verheiratet und ist freiberuflicher Berater mit Tätigkeitsschwerpunkten in Deutschland und Europa. Als ein Präsident des Europäischen Verbandes der Lichtwerbung, mit Sitz in Brüssel, ist er maßgeblich an der Entwicklung dieser Branche beteiligt.
Ebenso leitet er als Vorstandsvorsitzender die Geschicke des deutschen Verbandes der
Lichtwerber. Planungsrecht und Stadtentwicklung sind seine Schwerpunkte der politischen Tätigkeit.
Als Vorsitzender des Planungsausschusses der Stadt und des Kreises Viersen hat er in den vergangenen Jahren zahlreiche städtebauliche Akzente gesetzt und sieht das Thema „Stadtentwicklung“ vor allem auch vordem Hintergrund einer älter werden Bevölkerung, für die er die entsprechenden Angebote an Infrastruktur erhalten und neue bereitstellen möchte. “Die Innenstadt ist das Wohnzimmer
der Menschen…”
Dieses Motto definiert seine Ziele der Innenstadtentwicklung
der nächsten Jahrzehnte. Das dringende Thema Schaffung bezahlbaren Wohnraums ist ein Ziel für die nächsten Jahre. Hier hat Tönisvorst in den letzten Jahren viele Chancen vertan. Er fordert schon lange eine feste Quote für bezahlbaren Wohnraum in künftigen Baugebieten um hier Abhilfe zu schaffen


Wahlkreis 7020

Silke Depta
Mediengestalterin
Lerchenstraße 50
47918 Tönisvorst
0151-524 865 20
s.depta@spd-toenisvorst.de

Facebook

Silke Depta wurde 1973 in Krefeld geboren und ist mit zwei Jahren nach St. Tönis gezogen. Tönisvorst, so sagt Sie, ist ihre Heimat. Die gelernte Mediengestalterin arbeitet in einer Druckerei vor Ort und ist auch in einigen Vereinen aktiv und ein gern gesehener Gast. Als weiblicher Prinz Karneval hat sie in der letzten Session im ersten weiblichen Dreigestirn erfolgreich das Regiment der Narren angeführt.
Politisch sitzt Silke Depta seit vielen Jahren fest im Sattel. Ihre Themenschwerpunkte liegen im Bereich Schule und Kultur und Jugend,
Senioren, Soziales und Sport. Als Mitglied des Jugendhilfeausschusses im Kreis, packt sie die wichtigen Themen an und setzt diese sowohl im Kreis, als im Anschluss auch hier in Tönisvorst um. Ein herausragendes Beispiel dafür ist die Abschaffung bzw. die Absenkung der Elternanteile für Kindergartenbeiträge. Nach wie vor ist das nur ein Anfang für sie, denn ihre Maxime ist: Bildung muss kostenfrei sein!“


Wahlkreis 7030

Achim van den Heuvel
Rentner
Westring 22
47918 Tönisvorst
02151 – 150 36 82
vdheuvel@spd-toenisvorst.de

Achim van den Heuvel ist gebürtiger St. Töniser, gelernter Fleischer und war über 30 Jahre im Niederrheinischen Straßenbau tätig. Seit vielen Jahren ist er für die SPD im Stadtrat. Er arbeitet im Ausschuss für Bauen, Energie, Verkehr und Umwelt. Dort hilft ihm sein technisches Verständnis und Fachwissen um viele Themen sachlich strukturiert und kompetent zu entscheiden. Im Abwasserausschuss befasst er sich mit technisch modernen und möglichst wirtschaftlichen Behandlung unserer Abwässer.
Auch im Tönisvorster Brauchtum ist er sehr bekannt und gern gesehen. Die jahrelange Vorstandsarbeit im Allgemeinen Schützenverein St. Tönis haben ihm ein tiefen Einblick in die Freuden aber auch Schwierigkeiten des Vereinslebens gezeigt. Den Vereinen eine bessere Finanzlage zu ermöglichen durch Abschaffung von überdimensionalen Sicherheitskonzepten, welche enorme Kosten für die Vereine produzieren, ist eins seiner Themen für die kommende Legislatur.
Achim van den Heuvel setzt sich ein für: „Straßen und Wege in standhalten!“


Wahlkreis 7040

Jens Reitzig
Lehrer für Sonderpädagogik
Heinrich-Böll-Straße 5
47918 Tönisvorst
02151 – 93 65 66
reitzig@spd-toenisvorst.de

Der 41jährige Lehrer für Sonderpädagogik, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er bringt frischen Wind in die Tönisvorster Politik und ist seit 25 Jahren Mitglied der SPD. Durch seine Arbeit ist er darin geschult mit schwierigsten Situationen umzugehen und gute Lösungen zu entwickeln. Als Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und des Verbandes Sonderpädagogik (VDS) engagiert er sich für Benachteiligte und Schwächere. Besondere Bedeutung haben für ihn die Themen Schule und Inklusion. Im Stadtrat will er sich für ein „Barrierefreies Tönisvorst“, „Freies WLAN in der Innenstadt und in öffentlichen Gebäuden“ sowie „saubere & sichere Spielplätze“ einsetzen. Eine nachhaltige Stadtentwicklung in Tönisvorst ist sein Ziel. Unser Tönisvorst hat Potenzial, welches besser als bisher genutzt werden kann. Daher wünscht er sich, gemeinsam mit ihnen die „… Zukunft schon jetzt zu gestalten!“


Wahlkreis 7050

Matthias Horst
Arzt
Mörterfeld 48
47918 Tönisvorst
02151 – 79 53 79
m.horst@spd-toenisvorst.de

Der 28jährige gebürtige St. Töniser hat nach seinem Abitur in Krefeld seinen Zivildienst im Krankenhaus Maria Hilf abgeleistet und danach sein sechsjähriges Studium der Humanmedizinabsolviert. Seine Approbation zum Arzt erhielt er 2017 und war bzw. ist seitdem im Rahmen seiner fachärztlichen Weiterbildung in der Kardiologie des Helios Klinikums Krefeld, der Anästhesie des Krankenhauses Maria Hilf Krefeld und der Inneren Abteilung des Heilig-Geist-Krankenhauses Kempen tätig. Eine wohnortnahe medizinische Versorgung hält er angesichts des steigenden Altersdurchschnitts der Bevölkerung für ein wichtiges Attraktivitätsmerkmal von Tönisvorst. Bei der Schaffung von Wohnraum für junge Familien und Senioren sieht er erheblichen Nachholbedarf und sieht dabei die städtische Grundstückspolitik in der Pflicht, die bisher eine angemessene Bevorratung geeigneter Grundstücke vernachlässigt habe. Vor allem mit Blick auf junge Familien müsste eine konsequente Attraktivitätssteigerung bei den Betreuungsangeboten für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Schulen erfolgen. An der neu eingerichteten Gesamtschule hält er echten Ganztagsangebot fürMatthias Horst unbedingt notwendig.


Wahlkreis 7060

Christa Voßdahls
Rentnerin
Garnstraße 5-7
47918 Tönisvorst
02151/365 70 32
c.vossdahls@spd-toenisvorst.de

Die 70-jährige Tönisvorsterin ist verheiratet und Mutter von 3 erwachsenen Kindern und hat 6 Enkelkinder im Kindergarten – und
Grundschulalter. Sie engagiert sich seit über 25 Jahren im Tönisvorster Stadtrat für die „großen und kleinen“ Menschen. Neben ihrer Tätigkeit im Hauptausschuss und Stadtrat und den Ausschüssen für Schule und Kultur sowie Jugend, Senioren, Soziales und Sport liegen ihr
die Sport- und Kulturvereine, das Brauchtum, Spielplätze für alle Altersgruppen und auch die Gesundheitsversorgung in Tönisvorst besonders am Herzen. Eines ihrer wichtigsten Ziele ist die vollständige Beitragsfreiheit für Kindergärten und die Offenere Ganztagsschule. Weitere wichtige Themen ihrer kommunalpolitischen Arbeit sind die Verbesserung mit moderner Infrastruktur an allen Tönisvorster Schulen. Vielfältige Angebote für ein selbstbestimmtes, bezahlbares Leben und Wohnen im Alter sind ihr ein besonderes Anliegen. Nach
wie vor unterstützt sie den Erhalt der Stadtbücherei


Wahlkreis 7070

Bernd Füsgen
Ruheständler
Berliner Straße 54
47918 Tönisvorst
02151 – 79 53 79
fuesgen@spd-toenisvorst.de

Der studierte Betriebswirt ist verheiratet und war während seiner beruflichen Tätigkeit in den Bereichen Finanzen und Controlling tätig.
Als ehemaliger Mitarbeiter in der Kämmerei der Stadt Tönisvorst war er u.a. verantwortlich für die Konsolidierung mit den sich daraus
ergebenden Jahresabschlüssen. Nicht nur deshalb ist ihm insbesondere die Situation der Finanzen unserer Kommune ein wichtiges Anliegen. Er gehört seit über 20 Jahren als Kassierer dem Vorstand der SPD Tönisvorst an. In dieser Zeit war er auch als Ratsmitglied und
nach dem beruflichen Ausscheiden aus der Verwaltung unserer Kommune nun wieder
als Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Gebäudemanagement und Liegenschaften aktiv. Hier sieht Füsgen eine dringende Notwendigkeit zur Aktivität bei dem brachliegenden Areal der Höhenhöfe. Ein weiteres Interessensegment ist der Planungsausschuss. Hierbei sieht er die Priorität in der Schaffung für bezahlbaren Wohnraum. Bernd Füsgen setzt sich ein für:
„Eine transparente Verwaltung!“


Wahlkreis 7080

Dr. Michael Horst
Diplom-Kaufmann
Martinstraße 26
47918 Tönisvorst
02151- 99 55 40
hmhorst@spd-toenisvorst.de

Der 58jährige ist von Beruf Diplom-Kaufmann und im nachgeordneten Bereich des Bundesfinanzministeriums beim Zoll tätig.
Er ist gebürtiger St. Töniser, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seit elf Jahren führt er die SPD-Stadtratsfraktion als Fraktionsvorsitzender und setzt seine inhaltlichen Schwerpunkte in der kommunalen Finanz- und Wohnungspolitik. Im vergangenen Jahr wurde ihm vom Rat der Stadt für sein mehr als 25jähriges Engagement für die Stadt Tönisvorst der Ehrenring verliehen.
Er ist als Kommunalpolitiker auch im Kreis Viersen bestens vernetzt und hat sowohl auf Stadt- als auch auf Kreisebene zahlreiche Gespräche von Bürgerinnen und Bürgern mit den Verwaltungen begleitet, um in solchen konkreten Einzelfällen pragmatische Hilfestellungen zu geben. Er bringt seine Erfahrungen in Tönisvorst vor allem in den Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung, Gebäudemanagement und Liegenschaften und den Hauptausschuss ein. Vor allem die Instandhaltung städtischer Immobilien zur Wertsicherung von Schulen,
Kindergärten und Verwaltungsgebäuden liegen ihm besonders am Herzen


Wahlkreis 7090

Rolf Seegers
Justizbeamter i.R.
Kornstraße 50
47918 Tönisvorst
02151/79 57 44
seegers@spd-toenisvorst.de

Der 75jährige St. Töniser ist verheiratet und hat einen Sohn und ein Enkelkind – dazu ist er ein Urgestein der Tönisvorster Sozialdemokraten
und steht für Konstanz in der Kommunalpolitik. Neben seinen Verpflichtungen im Stadtrat und dessen Gremien schlägt sein Herz seit langen Jahren für die Kolpingsfamilie St. Tönis, in der er sich stark engagiert. „Seine“ kommunalpolitischen Themen sind die Energieversorgung sowie die Entsorgung in unserer Stadt: Bei der Arbeit im Betriebsausschuss für den Abwasserbetrieb der Stadt und im Gremium des Niersverbands steht eine funktionierende Abwasserentsorgung in unserer Stadt im Mittelpunkt seines politischen Engagements. Aufgrund des Klimawandels und deshalb häufiger auftretender Starkregenereignisse ist ein sorgfältig geplantes und vor allem gewartetes Abwassersystem zum Schutz des Stadtgebiets äußerst wichtig. Im Beirat der NEW Tönisvorst legt er sein Augenmerk
auf einen hohen Anteil erneuerbarer Energien im Rahmen der Versorgung der Tönisvorster Bürgerinnen und Bürger mit Energie – und darauf, dass diese bezahlbar bleibt und in hoher Qualität erfolgt.


Wahlkreis 7100

Benno Henschen
Rentner
Bremmental 9
47918 Tönisvorst
02151/79 53 79
henschen@spd-toenisvorst.de

Der 62jährige Rentner ist ehemaliger Betriebsrat und Aktiver Gewerkschafter der IGBCE (Industriegewerkschaft Bergbau und Energie).
Die Liebe hat Ihn vor acht Jahren in unsere Stadt gebracht, dort lebt er gerne mit Frau und Hund Luna. Zwei erwachsene Töchter und
ein Enkel sind sein ganzer Stolz. Die Weiterentwicklung unserer Stadt liegt Ihm am Herzen. Hierzu gehören unter anderem auch das gemeinschaftliche Leben und Erleben unserer Stadt. Eine gute Mischung aus allen Altersschichten gehört genauso dazu wie der bezahlbare
Wohnraum für alle. Explodierende Mieten und knapper werdende Grundstücke sind gute Argumente, sich dieses Themas intensiv zu widmen. Alternativen werden gesucht! Der Ausbau und die Gestaltung unserer Innenstadt mit ausgewiesenen Radwegen und zeitgemäße Fahrradständer sind nur einige weitere Punkte. Sie alle gehören zu einem Gesamtkonzept, das ständig weiter entwickelt werden muss, um unsere Stadt lebenswerter zu gestalten. Diesen Zielen möchte sich Benno Henschen mit Mut und Elan stellen und seinen Beitrag in einem starken Team aus Genossen*innen leisten.
Glückauf!


Wahlkreis 7110

Ulrike Zitz
Rentnerin
Nüss Drenk 6
47918 Tönisvorst
02151 -79 53 79
zitz@spd-toenisvorst.de

Die St. Töniserin Ulrike Zitz brennt für ihre Heimatstadt. Seit 23 Jahren ist sie für die SPD Mitglied des Stadtrates. Als Mutter zweier erwachsener Söhne und Oma von vier Enkelkindern liegt ihr die Bildung besonders am Herzen. Ihr Ziel: Für alle Kinder optimale Bildungschancen in einem bestmöglich ausgestatteten Umfeld zu schaffen. Ihre weiteren Schwerpunkte sind Kultur und Planung. Sie möchte „den wichtigen Platz, den die Kultur in unserer Stadt hat“, auch in Zukunft erhalten. Ein „vorausschauendes Wachstum“ von bezahlbarem Wohnraum zu Gunsten von Familien und älteren Menschen ist ihr wichtig. Auch nachfolgende Generationen sollten
noch Platz haben, ein Haus zu bauen. Ulrike Zitz steht für: „Bezahlbarer Wohnraum für Alle!“


Wahlkreis 7120

Benjamin Voßdahls
Kriminalkommissar
Willicher Straße 6
47918 Tönisvorst
02151 – 795379
b.vossdahls@spd-tonisvorst.de

Der 28jährige Kriminalkommissar ist gebürtiger Tönisvorster und seit 2014 Angehöriger der SPD Tönisvorst. Als Mitglied im Ausschuss Jugend, Senioren, Soziales und Sport möchte er sich für soziale Gerechtigkeit sowie Sicherheit und Ordnung in der Stadt einsetzen. Jeder Mensch soll mit dem gleichen Respekt behandelt werden! Weiter möchte er die Sport, Fitness und Freizeitangebote fördern. Lokale Unternehmen und Restaurants müssen, insbesondere nach der Corona Krise, unterstützt werden. Ein Aussterben der Geschäfte in der Stadt soll verhindert werden. Tönisvorst muss ein sicherer Ort für Senioren und junge Familien bleiben! Um gegen Vermüllung, Vandalismus und Belästigung von Bürgerinnen und Bürgern vorzugehen, müssen neue Kontrollschwerpunkte gesetzt werden. Portable Urinale, wie sie bereits in Städten wie Düsseldorf und Krefeld eingesetzt werden, können Verschmutzungen entgegenwirken. Auch im Bereich Verkehrssicherheit mussnachgebessert werden. Sichere Schul-, Rad- und Fußwege! Erreicht werden diese durch verstärkte Kontrollen, eine Änderung der Beschilderung und angepasste Verkehrsführung und bauliche Maßnahmen.


Wahlkreis 7130

Helge Schwarz
Schreinermeister
Verbindungsstraße 4
47918 Tönisvorst
02151-79 03 03
schwarz@spd-toenisvorst.de

Der selbständige Schreinermeister ist seit zehn Jahren Vorsitzender der SPD Tönisvorst, verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. Als „Handwerker in Tönisvorst“ vermittelt er jungen Menschen, dass eine Ausbildung in den 130 Handwerksberufen eine hervorragende Zukunftsperspektive bietet, denn die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte und Betriebsinhaber von morgen.
„Handwerk schafft Zukunft!“ Dafür ist nötig, dass Gewerbegebiete und Flächen für das Handwerk ausgewiesen werden, flächendeckend schnelle Internetverbindungen geschaffen werden, Kompetente Beratung bei Betriebserweiterung und -übergaben angeboten wird und der digitale Wandel engagiert unterstützt wird. Unter seinem Vorsitz hat der Umwelt-, Verkehrs- und Bauausschuss ein modernes Klimaschutzkonzept beschlossen, energiesparende LED-Beleuchtung in Schulen und Turnhallen eingebaut und die öffentlichen Gebäude mit klimaneutral erzeugtem Strom versorgt. In Zukunft will er dafür sorgen, dass dem Klimawandel mit der Aufforstung des Forstwaldes begegnet wird, der öffentliche Nahverkehr mit einem Haltepunkt Benrad gestärkt wird, der Bürgerbus als sichere Einrichtung beibehalten und das Radwegenetz attraktiv ausgebaut wird.


Wahlkreis 7140

Timo Schönen
Spezialist Anlagenmanagement
Ortmannsweg 2
47918 Tönisvorst
0171 – 553 88 82
schoenen@spd-toenisvorst.de

Der 26-jährige Elektroniker ist seit zehn Jahren Mitglied der SPD, verheiratet und hat eine Tochter. Er arbeitet als Spezialist Anlagenmanagement bei er DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. Als Vollblutkarnevalist und Vereinsmensch möchte er sich in der Fraktion für die Belange des Brauchtums und der Vereine einsetzen. Seit 2019 ist er Kommandeur und seit 2020 Vorsitzender der Prinzengarde St.Tönis. Er vertritt den Standpunkt: „Die Vereine in unserer Stadt bereichern den gesellschaftlichen Zusammenhalt und sind bedeutend
für die Attraktivität an Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein. Um Vereine in unserer Stadt zu unterstützen ist nötig, das …
Städtische Einrichtungen enger mit Vereinen zusammenarbeiten. Veranstaltungsflächen erhalten bleiben und neue Möglichkeiten geschaffen werden. Als Vorsitzender der Jusos Tönisvorst möchte er auch, das die Belange der Jugend nicht zu kurz kommen. Sportplätze müssen auf den neusten Stand der Technik gebracht werden. Wir brauchen eine gebührenfreie Bildung von der Kita bis zur Hochschule.


Wahlkreis 7150

Julian Depta
Lehramtsstudent
Lerchenstraße 50
47918 Tönisvorst
0 21 51 – 79 53 79
j.depta@spd-toenisvorst.de

Der gebürtige Tönisvorster befindet sich zur Zeit im Lehramtsstudium für Mathematik und Geografie an der Universität zu Köln.
In Tönisvorst ist er seit seiner Jugend fest im Vereinsleben verankert. Das Handballspielen hat er schon mit sechs Jahren begonnen
und bis heute beibehalten. Als jüngster, ehrenamtlicher Handballtrainer bei der Turnerschaft St. Tönis hat er früh seine Ambitionen
zum Unterrichten gefunden. Nach seinem Freiwilligen Sozialen Jahr an der Grundschule Hülser Straße, fasste er schnell den Entschluss Lehramt auch zu studieren. Seit bereits mehr als fünf Jahren ist er Mitglied der SPD Tönisvorst und kandidiert nun erstmals für den Stadtrat. Sein Ziel ist Tönisvorst mit modernen und digital fortschrittlichen Schulen und Sportstätten auszustatten. Dabei liegt ihm das naturwissenschaftliche Fachraumzentrum am Schulzentrum genauso am Herzen, wie ordentlich ausgestattete Sportstätten, mit zeitgemäßen Umkleiden und Sanitäranlagen. Aber auch junge Erwachsene sollen einen Platz haben, an dem sie sich abends oder an den Wochenenden treffen können. Hier setzt sich Julian Depta für junge Gastronomie ein und unterstützt Aktionen wie Streetfood-
Festivals oder gemütliche Lounges.
Julian Depta steht… für ein modernes TönisVorst!


Wahlkreis 7160

Udo Beine
Dipl. Verw. Wirt/ zert. Naturtrainer
Wiemeshütte 16
47918 Tönisvorst
02156 – 74 15
beine@spd-toenisvorst.de

Der 69-jährige Diplom-Verwaltungs-Wirt Udo Beine lebt seit 35 Jahren in Vorst. Als Schiedsmann setzt er sich dort seit mehr als 28 Jahren für gute nachbarschaftliche Beziehungen ein. Wichtig ist ihm auch sein ehrenamtliches Engagement als zertifizierter Naturtrainer in Kindertagesstätten, um bereits den Kleinsten die Schönheiten unserer Natur nahe zu bringen. Mit einem Mandat für den Rat, möchte er
die Interessen von Vorst in das politische Geschehen der Stadt Tönisvorst einbringen und vertreten. „Eine intakte Natur sichert unser
Leben.“ Der Erhalt der Natur in ihrer wunderbaren Artenvielfalt ist für uns Menschen, die wir, ein Teil dieses großen Ganzen sind, von elementarer Bedeutung – daher ist es für uns, unsere Kinder und Enkel existenziell, bei allen Entscheidungen die Auswirkungen auf die Natur zu berücksichtigen – auch dafür tritt er ein, denn: „Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht.“


Wahlkreis 7170

Tim Wiedenberg
Flugbegleiter
Hauptstraße 32
47918 Tönisvorst
02156-775 84 86
wiedenberg@spd-toenisvorst.de

Das Engagement für soziale Gerechtigkeit prägte schon früh den Werdegang des 35jährigen. Bereits im Anschluss an seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann setzte er sich, als Vertrauensmann der Gewerkschaft, für die Mitarbeiter eines Telekommunikationskonzerns ein. Nach dem Eintritt in die SPD arbeitete der verheiratete Vorster, in den vergangenen zehn Jahren, als Sachkundiger Bürger in den Ausschüssen für Schule und Kultur; Jugend, Soziales und Sport; sowie Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Gebäudemanagement und Liegenschaften mit. Wichtig war ihm hierbei immer, dass Politik und Verwaltung, ganz TönisVorst gleichermaßen fördern. Im Fokus stehen für ihn vor allem Themen wie das Vorantreiben der Digitalisierung, insbesondere im Bereich der Verwaltung wurden hier in der Vergangenheit viele Möglichkeiten verschenkt welche den Bürgern unnötige Behördengänge ersparen würden, wenn sie ihr Anliegen digital von zu Hause aus auf den Weg bringen könnten. „Das Herz unserer Stadt sind die Menschen.“ Daher ist es ihm besonders wichtig, dass Bürger in Entscheidungen einbezogen werden und die Entwicklung unserer Stadt aktivbegleiten können. Aus diesem Grund fordert er einen stärkeren Bürgerdialog unter Einbeziehung aller Bürger, Vereine und Ehrenamtler


Wahlkreis 7180

Alina Leuchtenberg
Sozialpädagogin
Beethovenstraße 20
47918 Tönisvorst
02151/79 53 79
a.leuchtenberg@spd-toenisvorst.de

Die 32jährige Vorsterin arbeitet als Sozialpädagogin in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung. Entsprechend finden sich auch die politischen Schwerpunkte im Bereich Jugend, soziales und Sport, wie Schule und Kultur. In der heutigen Gesellschaft ergeben sich
immer wieder komplexe Anforderungen für eine gelingende Lebensführung. Hierdurch können viele individuelle und soziale Problemlagen
entstehen. Daher sieht sie eine große Bedeutung Menschen jeder Altersgruppe und sozialer Situation zu fördern und zu unterstützen.
Ihr Ziel: Jugendarbeit vor Ort muss aufrechterhalten gestärkt werden und Kindertagesstätten und Offene Ganztags Schulen müssen beitragsfrei sein. Alina Leuchtenberg steht für: „Gute und engagierte Jugendarbeit!“


Wahlkreis 7190

Uwe Leuchtenberg
Bürgermeisterkandidat
Beethovenstraße 20
47918 Tönisvorst
0170 – 310 05 10
u.leuchtenberg@spd-toenisvorst.de

Was ich an TönisVorst mag: Die Menschen Was ich gerne verändern möchte: Ich möchte die Zeitenwende schaffen. Die TönisVorster haben mehr verdient als „nur“ verwaltet zu werden. Miteinander möchte ich Tönisvorst gestalten. Für diese Themen mache ich mich stark:
Bezahlbarer Wohnraum, Umweltschutz, kostenfreie Kindergärten und Schulen. Ausreichende Angebote an Betreuung für Jung und Alt. Entwicklung der Innenstädte, Förderung von Einzelhandel, Handwerk und Gewerbe. Stärkung des Ehrenamts. Das ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen: Gut ausgestattete Schulen, Sicherung der medizinischen Versorgung. Stärkung des Vereinslebens. Ich möchte Lobbyarbeit für die Menschen machen. Die Bürgerinteressen müssen gegenüber Rat und Verwaltung vertreten werden, dies sehe ich als meine Aufgabe. Wie sieht Dein TönisVorst der Zukunft aus: Die Bürger sind informiert, können mitentscheiden und sind mit Politik und Verwaltung zufrieden. Für die Jungen bedeutet Leben in Tönisvorst Chancengleichheit, Familien fühlen sich wohl und die Älteren erfahren die ihnen zustehende Wertschätzung.